Mittwoch, 30. April 2008

Zum Thema Vollbeschäftigung

Ein Wort zieht in letzter Zeit seine Bahnen durch die Presselandschaft, jeder hat es schon einmal gehört, und jeder versteht sofort, was damit gemeint ist. Vollbeschäftigung. Es wurde geprägt zur Zeit des Wirtschaftswunders in den 1950ern, als es Wirklichkeit und erhoffte Zukunft widerspiegelte. Jeder Bürger, der arbeiten wollte, hatte eine Arbeit. Leider ist dieser Umstand seit 1970 nicht mehr eingetreten. Und jeder Politiker hat behauptet, dass Vollbeschäftigung nur noch ein Mythos sein kann.

Mit einer Ausnahme, stets kurz vor Wahlen.

Dass es jetzt wieder hochkocht, wo doch noch gar keine Wahlen anstehen, mag verwundern. Andererseits auch wieder nicht. Sind sich das CDU und SPD im Moment, trotz Koalition, alles andere als grün (wobei die CDU momentan eher zu grün neigt, als die SPD), und beide versuchen, sich zu profilieren wo nur irgendwie möglich. Ob es jetzt Kurt Beck ist, der als höchstes Ziel die Vollbeschäftigung in zehn Jahren anstrebt, oder Ronald Pofalla, der am Ziel Vollbeschäftigung noch immer festhält. Eigentlich sagen alle dasselbe: Wir können den Mythos Vollbeschäftigung erreichen.

Können wir das wirklich? In einer Marktwirtschaft, die jeglichen Sozialanspruch verloren hat? Die davon lebt, dass jeder Mensch in Arbeit Angst haben muss, keine neue Arbeitsstelle zu finden, wenn er seine jetzige verliert? Die mit dieser Angst das Entgelt für Arbeit immer weiter nach unten senkt, bis unter die Erhaltungsgrenze? Die einzig vom Aktienkurs getrieben wird? Die die Globalisierung nahezu zu Religion erhebt? Die Zeitarbeit als moderne Form der Sklaverei neu entdeckt hat? Die ihren Führern, neudeutsch CEO, CFO oder COO genannt, Millionengehälter verspricht, aber dafür diejenigen, die die wirkliche Arbeit verrichten, immer mehr in die Armut treibt? Die dafür sorgt, dass Reiche noch reicher und unantastbar werden?

Liebe Politiker, ich erwarte ja nicht, dass ihr immer ehrlich seid, aber habt doch bitte den Anstand, euch vor dem Volk nicht lächerlich zu machen. Solange ihr nicht in euren Kopf bekommen wollt, dass Politikergehälter nicht dem Durchschnitt des deutschen Arbeitsentgelts entsprechen, und solange ihr selber nur die Marionetten und erweiterten Ausführungsorgane der DAX-Konzerne seid, wird sich an der momentanen Arbeitslosigkeit nichts ändern.

Und da hilft auch stetes Herunterbeten der Mantra "Vollbeschäftigung ist keine Utopie" nichts. Ich kann mir auch jeden Tag einreden, dass ich mehr Gehalt bekomme. Und bekomme es trotzdem nicht.

Kommentare:

smit gaekwad hat gesagt…

Thanks for providing such nice information to us. It provides such amazing information on Care/as well
Health/. The post is really helpful and very much thanks to you. The information can be really helpful on health, care as well as on
Examhelpline tips. The post is really helpful.

Thomas Gupta hat gesagt…

Thank you very much for your great information. It really makes me happy and I am satisfied with the arrangement of your post. You are really a talented person I have ever seen. I will keep following you forever. If you have time you can check iTunes Gift card

Nikola Milton hat gesagt…

I Have Read Your Article, It is Very Informative and Helpful for Me.
I'm Also Sharing Article Everything You Need to Know About How to Get Robux for Free

Kate Mendez hat gesagt…

This is actually good to read the content of this blog. here is very general and the huge knowledgeable platform has been known by this blog. I, in reality, appreciate this blog to have such kind of educational knowledge. I am sharing related topics that are most important for How to get free Robux.